Drucken

Fluorite aus Múzquiz

Die mexikanischen Flussspat – Lagerstätten gehören zu den größten der Welt und machen Mexiko zum weltweit  drittgrößten Flussspat – Produzenten.
Im Bereich der mexikanischen Vulkangürtel durchdringen zahlreiche vulkanische Intrusionen Kalkgesteine aus dem Comanche-Abschnitt der Kreidezeit. Riesige Massen aus hydrothermal metasomatisch entstandenen Fluorit – Vererzungen durchschlagen und verdrängen an den Rhyolith-Kalk-Kontaktzonen in Kaminen und Röhren den umgebenden sedimentären Kalkstein. Horizontal geschichtete Silikat-Skarn-Sulfidkörper im Kalkstein werden Mantos genannt und stellen ebenfalls ergiebige Lagerstätten dar.

 

Das Fluoritvorkommen in Melchor Muzquiz, einer Ortschaft im Bundesstaat Coahuila ist vom Mantos – Typ. Der Ort liegt an den südöstlichen Ausläufern der Sierra de la Encantada.

Die Fluoritstufen setzen sich aus Hexaedern erster Ordnung, auf die kleine Würfel aufgewachsen sind, zusammen. Diese Kombination lässt den Betrachter an Städte mit Hochhäusern und Straßen, die aus großer Höhe betrachtet werden, denken. Das Kristallinnere ist meistens farblos, dieser Kern wird von Schichten in Violett bis Schwarz überzogen, ein Hinweis auf radioaktive Bestrahlung in der Entstehungsgeschichte des Kristalls. Antozonit (Stinkspat) kommt selten vor. Die Fluorite sind teilweise mit weißen Coelestinkristallen und Gips vergesellschaftet.

 

 

 


Anzeige pro Seite
Sortieren nach

Fluorit Múzquiz 01

Artikel-Nr.: ERD2101-FLU-MUZ-01

Fluorit Stufe Melchor Múzquiz NS XX im Erdschatz (www.natural-minerals.de) online kaufen, informieren, Fotos, Wirkung, Preis
 

49,00 *
Auf Lager
Lieferzeit: 1 Werktage
*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand